Allgemeine Vertrags- und Reisebedingungen

Liebe Reiseteilnehmerinnen

Liebe Reiseteilnehmer

Wir freuen uns, dass Sie sich für eine Reise von Bike Adventure Tours AG interessieren und danken für Ihr Vertrauen. Mit der Entgegennahme Ihrer Anmeldung kommt zwischen Ihnen und Bike Adventure Tours AG ein Vertrag zustande. Die nachfolgenden «Allgemeinen Vertrags- und Reisebedingungen» von Bike Adventure Tours AG bilden zusammen mit dem Reiseprogramm einen integrierenden Bestandteil des Vertrages zwischen Ihnen und uns. Einen weiteren Bestandteil bilden die «Anforderungen» bezüglich Ihrer Kondition und Fahrkenntnisse, definiert durch das Level der jeweiligen Biketour. Wir als Veranstalter möchten hiermit auf unsere gegenseitigen Rechte und Pflichten aufmerksam machen, auf dass unsere Reisen auch im «Kleingedruckten» nur positive Erinnerungen hinterlassen.

1. Anmeldung

Wir empfehlen eine möglichst frühzeitige Anmeldung, da die Teilnehmerzahl auf allen Reisen beschränkt ist. Die Anmeldung gilt als definitiv, sobald wir den Anmeldetalon, eine telefonische oder persönliche Zusage oder das Buchungsformular über unsere Website erhalten haben. Meldet die buchende Person weitere ReiseteilnehmerInnen an, so steht sie für deren Vertragspflichten (insbesondere Bezahlung des Reisepreises) wie für ihre eigenen Verpflichtungen ein. Beachten Sie die Anmeldefrist der einzelnen Reisen. Spezielle Rabatte und Vergünstigungen müssen bei der Buchung angegeben werden und können nach Rechnungsstellung nicht mehr gewährt werden.

2. Zahlungsbedingungen

Nach Eingang der Anmeldung erhalten die TeilnehmerInnen unsere Bestätigung, welche zugleich als Rechnung gilt. Die Anzahlung beträgt CHF 600.–/EUR 500.– pro Person, zahlbar innert 10 Tagen. Der Restbetrag ist spätestens 8 Wochen vor Abreisedatum fällig. Bei Arrangements unter CHF 1000.–/EUR 800.– ist der Gesamtbetrag innert 30 Tagen fällig, spätestens 4 Wochen vor Reisebeginn. Bei einer Zahlung in Euro wird der Europreis bei der Buchung zum Tageskurs CHF/EUR festgelegt. Kreditkarten werden nicht akzeptiert.

3. Preisänderungen

In Ausnahmefällen ist es möglich, dass Bike Adventure Tours die im Reiseprogramm aufgeführten Preise erhöhen muss (z. B. Tarifänderungen der Transportunternehmen, Wechselkursschwankungen, erhöhte Flughafentaxen, Flugtaxen wie Sicherheitszuschlag und Treibstoffzuschlag, Kleingruppenzuschlag, Silvesterreisen usw.). Preisänderungen werden mindestens 3 Wochen vor Reisebeginn bekannt gegeben (Treibstoffzuschläge können auch kurzfristiger bekannt gegeben werden). Ist der neue Arrangementpreis mehr als 10 % über dem alten, haben Sie das Recht, innerhalb von 5 Tagen nach Erhalt der entsprechenden Mitteilung kostenlos von der Reise zurückzutreten. Die bereits einbezahlten Beträge werden vollumfänglich zurückerstattet.

3.1 Einzelzimmerzuschlag

Alle Arrangementpreise sind mit Übernachtung im Doppelzimmer berechnet. Wir bemühen uns, für Allein- reisende eine/n geeignete/n ZimmerpartnerIn zu finden. Sollte dies nicht möglich sein, übernehmen wir bei Bike Adventure Tours- eigenen Reisen die Hälfte dieses Zuschlages. Wer ein Einzelzimmer ausdrücklich wünscht, muss dies bei der Buchung angeben (nachträglich nicht mehr möglich) und bezahlt den vollen Zuschlag. Einzelzimmer vorbehältlich Verfügbarkeit. In kleinen oder einfachen Unterkünften können Einzelzimmer nicht in jedem Fall garantiert werden.

3.2 Kleingruppenzuschlag für Gruppenreisen

Für die Durchführung der Reisen brauchen wir eine Mindestanzahl TeilnehmerInnen (siehe Teilnehmerzahl). Wenn sich weniger Personen als die Mindestteilnehmerzahl angemeldet haben, wird ein selbstkostendeckender Kleingruppenzuschlag erhoben, je nach Reise und Teilnehmerzahl zwischen CHF 100.–/EUR 80.– bis maximal 10 % des Arrangementpreises, oder die Reise wird mit einer versierten lokalen Reiseleitung durchgeführt, ohne Schweizer Reiseleitung.

3.3 Spezielle Buchungsgebühren

Für Ferienverlängerung vor oder nach der Reise, welche der/die TeilnehmerIn sich die An- oder Rückreise ins/vom Reiseland durch uns individuell buchen lässt (also nicht mit der Gruppe an- oder abreist), erheben wir eine spezielle Buchungsgebühr von CHF 150.–/EUR 120.– pro Person, max. CHF 200.–/ EUR 160.– pro Dossier und Reise. Zusätzlich wird der Mehrpreis zum Gruppentarif auf den Flügen für eine höhere Buchungsklasse dem/der Kunden/in weiterverrechnet.

3.4 Umbuchungen von Kundenseite

Falls der/die TeilnehmerIn die bei Bike Adventure Tours gebuchte Reise, Ferienverlängerungs- Arrangements oder Flüge umbucht, gilt wiederholt die Buchungs- gebühr gemäss Punkt 3.3.

3.5 Buchung einer Reise ohne Flug

Bei der Buchung eines Arrangements ohne Flug wird der Netto-Flugpreis vom Arrangementpreis abgezogen. Die spezielle Buchungsgebühr gemäss Punkt 3.3. wird der Differenz zugeschlagen. Die Transfers vom/zum Flughafen zum/vom Treffpunkt mit der Gruppe (auf den meisten Reisen das erste respektive das letzte Hotel) obliegen dem/der TeilnehmerIn, die Leistungen unseres Arrangements beginnen erst ab dem Treffpunkt mit der Gruppe.

3.6 Flug/Rückbestätigung

Sollte jemand sein Ticket, den Pass mit Visum zum Abflug vergessen mitzubringen oder verloren haben, gehen die Mehrkosten zu Lasten des/der Kunden/in. Für die Rückbestätigung der Flüge bei selbst gebuchten Flügen und bei individueller Rückreise sind die KundInnen selbst verantwortlich.

3.7 Bike-Transportkosten

Für den Biketransport auf den Flügen können zusätzliche Kosten erhoben werden, siehe jeweilige Leistungen der Reise. Pro Person kann nur 1 Mountainbike transportiert werden. Es muss im gleichen Flugzeug wie der/die TeilnehmerIn transportiert werden. Die Gepäcklimite ist gemäss definitivem Flugplan zwingend einzuhalten, allfällige Forderungen der Fluggesellschaft betreffend Übergepäck werden dem/der jeweiligen TeilnehmerIn weiterbelastet. Diese Bestimmungen gelten auch bei individueller An- oder Abreise oder bei Ferienverlängerung. Bei der Buchung eines Arrangements ohne Flug ist der/die TeilnehmerIn selber für den Biketransport verantwortlich, die Kosten gehen zu seinen/ihren Lasten.

3.8 Weihnachts- und Silvesterreisen

Allfällige Preisaufschläge während Festtagen von Leistungsträgern wie Fluggesellschaften, lokalen Touroperators usw. können zu Mehrkosten gegenüber den ausgeschriebenen Preisen führen. Preisaufschläge werden den TeilnehmerInnen sobald wie möglich bekannt gegeben. Die Teilnahme an Gala-Dinners an Weihnachten und am 31. Dezember ist teilweise obligatorisch, die Kosten sind nicht im Arrangementpreis enthalten.

3.9 Gutscheine und Rabatte

Gutscheine, Rabatte und Stammkundenrabatte gelten nur für Bike Adventure Tours-eigene Reisen und sind nicht kumulierbar mit anderen Vergünstigungen, Reduktionen und Rabatten und nach erfolgter Reisebestätigung nicht anrechenbar. Der höhere Rabatt wird angerechnet. Bezahlte Reisegutscheine von Bike Adventure Tours sind kumulierbar. Beachten Sie das Verfalldatum.

4. Annullationsbedingungen

4.1 Annullation durch den/die Kunden/-in

Eine Annullation muss schriftlich und eingeschrieben erfolgen. Für Auslandreisen beträgt die minimale Annullationsgebühr bis 90 Tage vor Abreise CHF 200.–/EUR 160.– pro Person. Für Weekends beträgt die minimale Annullationsgebühr bis 90 Tage vor Abreise CHF 60.–/EUR 50.– pro Person, max. CHF 120.–/EUR 100.– pro Dossier. Bei kurzfristigen Annullationen gelten für alle Reisen (inkl. Weekends) folgende Gebühren in Prozenten des Arrangementpreises (es wird in jedem Fall mindestens die minimale Annullationsgebühr verrechnet):

89 bis 50 Tage vor Abreise 25 %
49 bis 30 Tage vor Abreise 50 %
29 bis 08 Tage vor Abreise 75 %
07 bis 00 Tage vor Abreise 100 %

Ausnahme: Uganda-/Ruanda-Gorilla-Permits ab Buchung 100 %. Kosten und Gebühren für bereits eingeholte Visa gehen zu Ihren Lasten. Jede/r TeilnehmerIn, der/die sich zum Abflug oder zur Abfahrt nicht, zu spät oder ohne die notwendigen Reisedokumente einfindet, schuldet Bike Adventure Tours 100 % des Arrangementpreises. Als Stichtag gilt jeweils das Eingangsdatum der schriftlichen Annullation. Bei vermittelten Reisen gelten die Bedingungen des jeweiligen Veranstalters.

4.2 Annullation oder Umbuchungen von Flug-Buchungen

Bereits ausgestellte Flugtickets gehen zu Ihren Lasten. Die Annullationsbedingungen der gebuchten Fluggesellschaft kommen zur Anwendung (unterschiedlich je Fluggesellschaft und Buchungsklasse). Zudem erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von CHF 100.–/EUR 80.– pro Person, max. CHF 150.–/EUR 120.– pro Dossier.

4.3 Annullation durch Bike Adventure Tours

Es steht im Ermessen von Bike Adventure Tours, Reisen infolge ungenügender Beteiligung, Streiks, Unruhen, höherer Gewalt oder Widerrufen der Bewilligungen von Regierungsstellen nicht durchzuführen. In diesem Fall wird dem/der Teilnehmer/-in der einbezahlte Betrag vollumfänglich zurückerstattet. Ein weiterer Anspruch gegenüber Bike Adventure Tours besteht nicht (z. B. für bereits bezahlte Visumkosten, Reiseversicherungen usw.). Unter Umständen und falls kurzfristig realisierbar, wird eine Ersatzreise in einem anderen Land oder einer anderen Region mit ähnlichem Leistungsumfang durchgeführt. Wir richten die Durchführung unserer Reisen nach den Reisehinweisen des EDA (Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten). Das gilt auch für TeilnehmerInnen aus dem Ausland.

5. Versicherungen

Eine Annullationskosten- und Assistanceversicherung ist für alle TeilnehmerInnen obligatorisch und muss spätestens 14 Tage nach Erhalt der schriftlichen Buchungsbestätigung abgeschlossen werden. Im Arrangementpreis sind keine Versicherungen eingeschlossen. Sollten Sie keine Versicherung über uns abschliessen, bestätigen Sie damit, dass Sie bereits über einen ausreichenden Reiseschutz verfügen. Überprüfen Sie Ihre persönlichen Diebstahl-, Unfall-, Kranken- und sonstigen Versicherungen. Wir empfehlen allen TeilnehmerInnen eine kombinierte Jahresversicherung der Europäischen Reiseversicherung (nur für Reisende mit rechtlichem Wohnsitz in der Schweiz, in Deutschland oder im Fürstentum Liechtenstein möglich). Diesen Reiseschutz können Sie direkt bei uns abschliessen. TeilnehmerInnen aus anderen Ländern bitten wir, sich bei ihrem Versicherungsberater zu informieren.

6. Pass, Visum, Impfungen

Die ReiseteilnehmerInnen sind für die Einhaltung der individuellen Pass-, Visum- und Impfvorschriften selbst verantwortlich. Selbstverständlich sind wir Ihnen beim Einholen des Visums behilflich. TeilnehmerInnen aus dem Ausland müssen ihre Visa selbst in ihrem Land einholen. Für die Sicherheit seiner/ihrer Reiseunterlagen (Pass, Flugticket usw.) sowie Geld und Wertsachen ist jeder/jede TeilnehmerIn selber verantwortlich. Mehraufwände wegen Verlust von Pass, Ticket usw. gehen zu seinen/ihren Lasten.

7. Haftung

7.1 Allgemein

Bike Adventure Tours vergütet den Ausfall vereinbarter Leistungen oder die zusätzlich entstandenen Kosten, soweit es der Bike Adventure Tours-Reiseleitung nicht möglich war, vor Ort eine gleichwertige Ersatzleistung anzubieten, und auch kein eigenes Verschulden des/der Teilnehmers/in vorliegt. Unsere Haftung ist jedoch auf den Preis der Pauschalreise beschränkt und erfasst nur den unmittelbaren Schaden. Vorbehalten bleiben internationale Abkommen und nationale Gesetze (Punkt 7.3).

7.2 Haftungsausschluss

Bike Adventure Tours haftet nicht, wenn die Nichterfüllung oder die nicht gehörige Erfüllung des Vertrages zurückzuführen ist auf:

  • Versäumnisse des/der Teilnehmers/in;
  • unvorhersehbare oder nicht abwendbare Versäumnisse eines Dritten, der an der Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistungen nicht beteiligt ist;
  • höhere Gewalt oder ein Ereignis, welches Bike Adventure Tours oder ein Dienstleistungsträger trotz aller gebotenen Sorgfalt nicht vorhersehen oder abwenden konnte.

Bike Adventure Tours haftet somit nicht für Änderungen im Reiseprogramm, die auf Streik, Unruhen, Witterungsverhältnisse, Überschwemmungen, behördliche Massnahmen, Verspätungen von Dritten usw. zurückzuführen sind. Für Programmänderungen infolge Flugplanänderungen oder kurzfristiger Flugannullationen wird ebenfalls keine Haftung übernommen. Für vertane Urlaubszeit, entgangene Urlaubsfreuden, Frustrationsschäden usw. haften wir auch nicht.

7.3 Internationale Abkommen und nationale Gesetze

Enthalten internationale Abkommen und nationale Gesetze Beschränkungen der Entschädigung bei Schäden aus Nichterfüllung oder nicht gehöriger Erfüllung des Vertrages, so kann sich Bike Adventure Tours auf diese berufen und haftet nur im Rahmen dieser Abkommen/Gesetze. Internationale Abkommen und nationale Gesetze mit Haftungsbeschränkungen und Haftungsausschlüssen bestehen insbesondere im Transportwesen (wie im Luftverkehr, in der Schifffahrt auf hoher See und im Eisenbahnverkehr).

7.4 Transportschäden und Diebstahl von (Miet-)Bikes

Bike Adventure Tours haftet nicht für auf Transporten (Flug, Zug, Schiff und Bus usw.) entstandene Schäden am Fahrrad; ebenso nicht bei Diebstahl des Fahrrads unterwegs. Die TeilnehmerInnen müssen ihr Fahrrad privat versichern. Insbesondere haftet der/die TeilnehmerIn auch bei Beschädigungen oder Verlust des bei Bike Adventure Tours geliehenen Mietbikes. Wir empfehlen den Abschluss einer Reisegepäckversicherung. Wir beraten Sie gerne.

7.5 Vermittelte Angebote und lokale Veranstalter

Bei Buchungen von im Katalog gekennzeichneten vermittelten Angeboten sowie Aktivitäten und Ausflügen am Reiseziel, die nicht durch Bike Adventure Tours getätigt wurden, übernimmt Bike Adventure Tours keine Haftung.

7.6 Erhöhtes Unfallrisiko

Mountainbiking und Trekking sind immer mit einem erhöhten Unfallrisiko verbunden (Sturzgefahr, Kollisionsgefahr mit motorisiertem Verkehr, Steinschlaggefahr im Gebirge usw.). Es wird deshalb von jedem/jeder TeilnehmerIn ein erhebliches Mass an Eigenverantwortung und Umsichtigkeit sowie die Einhaltung der jeweilig landesüblichen Strassenverkehrsordnung vorausgesetzt. Auf allen Biketouren (inkl. Tageskurse, Kurztouren und Weekends) ist das Tragen eines geprüften Bikehelms obligatorisch sowie das Tragen von zweckmässiger guter Bikebekleidung inkl. Bikehandschuhen unbedingt empfohlen. Im Weiteren haftet Bike Adventure Tours wie auch die Reiseleitung nicht für Personen- und Sachschäden durch mangelhaften Zustand der Bikes (eingeschlossen unserer Mietbikes) – da die Bikes durch den Gebrauch oder durch Transporte unterwegs stark abgenützt werden und Schäden sehr kurzfristig entstehen können.

7.7 Unfallrisiko E-Bikes

Das Fahren mit einem E-Bike birgt ein höheres Unfallrisiko im Strassenverkehr als mit einem normalen Bike. Aufgrund des Elektromotors ist die erreichbare Geschwindigkeit mit einem E-Bike höher als mit einem normalen, manuell angetriebenen Bike. Es gilt das Fahren auf eigenes Risiko. Bike Adventure Tours lehnt jegliche Haftung ab für Sach- oder Personenschäden, verursacht durch einen Unfall.

7.8 Haftpflicht des Reisenden

Für Schäden, die ReiseteilnehmerInnen im In- und Ausland verursachen, muss die Privathaftpflichtversicherung oder die Person selbst aufkommen. Wir empfehlen jedem/r TeilnehmerIn, eine Privathaftpflichtversicherung abzuschliessen und sich direkt beim Versicherungsberater zu informieren.

7.9 Medizinische Betreuung

Die meisten unserer Reisen führen in abgelegene, menschenleere Regionen (Hochgebirge, Wüstengegenden, Dschungel) und in wenig entwickelte Länder ohne jegliche medizinische Infrastruktur. Reisen in solche Regionen und Länder erfolgen immer auf eigene Gefahr. Die ReiseleiterInnen von Bike Adventure Tours sind medizinisch nicht speziell ausgebildet, sie verfügen nur über ein durchschnittliches «Erste-Hilfe-Wissen». Kranken- oder Verletztentransporte auf dem Landweg ins nächste gute Spital können im Extremfall Tage dauern. Dazu kommt, dass medizinische Hilfe über den Luftweg häufig nicht angefordert werden kann. Wir sind bemüht, Ärzte/Ärztinnen auf unseren anspruchsvollen Touren und in wenig entwickelte Länder mitzunehmen. Die Teilnahme an unseren Reisen, Touren und Tagesanlässen erfolgt jedoch immer in eigener Verantwortung und auf eigenes Risiko.

8. Programmänderungen

Bike Adventure Tours behält sich auch im Interesse des/der Teilnehmers/in vor, Programme oder einzelne vereinbarte Leistungen (z. B. Unterkunft, Transportart, Transportmittel-Typ, Fluggesellschaften, Aktivitäten) zu ändern, wenn unvorhergesehene Umstände es erfordern. Bike Adventure Tours bemüht sich jedoch, gleichwertige Ersatzleistungen zu erbringen.

9. Bildmaterial

Auf unseren Reisen entstandenes Film- und Bildmaterial (worauf TeilnehmerInnen abgebildet sind) darf von Bike Adventure Tours für die Katalogproduktion, Werbeaktionen, in Online-Medien und Reiseberichten ohne Rückfrage verwendet und veröffentlicht werden.

10. Gerichtsstand

Im Verhältnis zwischen dem/der TeilnehmerIn und Bike Adventure Tours ist ausschliesslich schweizerisches Recht anwendbar. Klagen gegen Bike Adventure Tours können ausschliesslich am Firmensitz in Affoltern am Albis angebracht werden.

11. Reisegarantie

Unser Unternehmen ist Teilnehmer am Garantiefonds der Schweizer Reisebranche und garantiert Ihnen die Sicherstellung Ihrer im Zusammenhang mit der Buchung einer Pauschalreise einbezahlten Beträge sowie Ihre Rückreise. Detaillierte Auskunft erhalten Sie bei Ihrer Buchungsstelle oder unter: www.garantiefonds.ch.

Zu Sicherheitsrisiken in den jeweiligen Reiseländern informieren Sie sich auf der Website des Eidgenössischen Departementes für auswärtige Angelegenheiten unter Reisehinweise: www.eda.admin.ch

Aktuelle Reisen

Bike-Entdeckungsreise Highlights der grünen Paradiesinsel

"Märchenland der Tropen" und "Insel des Entzückens" – so beschrieben Reisende schon vor...

Mountainbike Tour im wilden Osten von Kuba

Kuba Oriente: Der wilde Osten Kubas bietet uns Karibik pur! Weit entfernt vom geschäftigen Treiben...

Katalog

Bike Adventure Tours Katalog 2017

Katalog 2017

Sie können ihn hier Online anschauen, als PDF herunterladen oder per Postversand bestellen.

Newsletter Anmeldung

Heinz Geiser

Kuba, Costa Rica, Malaysia/Sabah (Borneo)

Simone Scholl

Mauritius, Bali, Kuba, Vietnam/Kambodscha

This Schilt

Kirgistan, Tibet/Nepal, Mazedonien, Sri Lanka

Unser Team

Carole Renggli

Product Manager

Chris Schnelli

Geschäftsführer

Andi Schnelli

Geschäftsführer