• Slide image

    ITALIEN Comersee

  • Slide image

    ITALIEN Comersee

Konditions-Levels

Level 1

Leichte Rad-/Bikereisen, Tagesetappen von 30 bis 60 km, auf meist asphaltierten Strassen mit wenig Steigungen (durchschnittliche Tagesetappen 45 km). Auch ohne Bikeerfahrung und mit wenig Kondition möglich.

Level 2

Mittlere Rad-/Bikereisen, Tagesetappen von 40 bis 70 km mit 500 bis 900 Höhenmetern (durchschnittliche Tagesetappen 60 km, 600 Hm), oft auf Naturstrassen. Mittlere Kondition und gute allgemeine Fitness von Vorteil.

Level 3

Anspruchsvolle Biketouren, Tagesetappen von 50 bis 80 km mit 500 bis 1800 Höhenmetern (durchschnittliche Tagesetappen 70 km, 1200 Hm), vorwiegend auf Naturstrassen, oft auch auf Wanderwegen oder Singletrails. Gute Kondition und regelmässiges Training erforderlich.

Level 4

Extrembiketouren/Bikeexpeditionen, Tagesetappen von 50 bis 100 km mit teilweise mehr als 2000 Höhenmetern (durchschnittliche Tagesetappen 80 km, 1400 Hm), konditionell sowie mental anspruchsvoll. Eventuell schwierige klimatische Bedingungen und/oder extreme Höhenlagen. Sehr gute Kondition und ständiges Bike-Ausdauertraining erforderlich.

Fahrtechnik-Levels

Level 1

Leicht fahrbar, ohne nennenswerte technische Schwierigkeiten. Meist auf asphaltierten Strassen oder ebenen, breiten Naturstrassen.

Level 2

Gut befahrbare Wege, meist auf Naturstrassen, mit technischen Abschnitten (Wurzeln, Steine, enge Kurven, kurze steile Up- und Downhills).

Level 3

Fahrtechnisch anspruchsvolle Wege, mit zahlreichen technischen Herausforderungen, oft auf Wanderwegen und Singletrails (Stufen und Absätze, Treppen, Serpentinen, viele steile Up- und Downhills). Schiebe- und Tragepassagen möglich.

Level 4

Fahrtechnisch schwere Wege, mit vielen ruppigen Abschnitten, exponierten Stellen, langen und sehr steilen Uphills und Downhills, meist auf Wanderwegen und Singletrails. Längere Schiebe- und Tragepassagen möglich.

Tipp: Die detaillierten Reiseprogramme mit Höhenmeter- und Kilometerangaben zu jeder Reise können Sie auf der jeweiligen Seite der Reise herunterladen oder bei uns bestellen.

Frontgefedertes Bike CHF 130.–, vollgefedertes Bike CHF 165.–, solange Vorrat
Vermitteltes Angebot
Reiseprogramm
Detailprogramm
Leistungen

Comersee entdecken

Die Umgebung des Comersees mit ihrem mediterranen Flair, prächtigen Villen und herrlichen Gartenanlagen auf der einen Seite sowie den ruhigen Bergdörfern, einsamen Tälern und den abgelegenen Refugios auf der anderen Seite ist eines der noch unbekannteren Bikegebiete. Meist abseits des Hauptverkehrs bewegen wir uns auf Nebenstrassen, Forststrassen sowie Radwegen und geniessen die traumhaften Ausblicke auf den See und die Berge. Kulturelles Highlight ist sicherlich die Stadt Como mit ihrem gotischen Dom und dem Aero Club. Die Gärten um die Villen des Comersees laden zum Flanieren ein und lassen jeden Romantiker schwärmen. Kulinarisch lassen wir uns mit den regionalen Spezialitäten verwöhnen und geniessen dazu italienischen Wein und Espresso.

Highlights

  • Bergstrassen und Bergdörfer
  • Traumhafte Aussichten
  • Seidenhauptstadt Como
  • Essen wie bei der Nonna
  • Bootsfahrt
  • Radwandern entlang des Comersees

1. Tag: Selbstanreise nach Colico

Wir beginnen unsere Bike-Genussreise mit einem Aperitif am See.

2. Tag: In der Ruhe liegt die Kraft

Gemütlich pedalieren wir entlang des Sees, wir geniessen unser Mittagessen am See, und am Nachmittag entspannen wir uns auf einer Schiffsfahrt am Comersee.

3. Tag: Pigra / Alpe di Colonno

Regionalität und Saisonalität stehen in dem Agriturismo, in dem wir zwei Nächte verbringen, im Vordergrund, deshalb sind die meisten Produkte, die wir zum Abendessen und zum Frühstück serviert bekommen, selbst erzeugt. Biketechnisch geht es heute mit traumhaften Ausblicken auf den Comersee und den Lago di Lugano hoch hinaus.

4. Tag: Auf Schmugglerpfaden ins Valle Muggio und Seidenstadt Como

Mit einer kurzen Schiebepassage erreichen wir das Valle Muggio. Hier kocht die Nonna noch selber und serviert uns den für das Valle Muggio bekannten Käse. Nach einer endlos scheinenden Abfahrt erreichen wir Como.

5. Tag: Rennradgeschichte – Villen und Gärten

Wir fahren teilweise auf Strecken des Giro d’Italia hoch zur Madonna de Ghisallo, besichtigen die Kapelle der Rennradfahrer und das Radmuseum. Es folgt eine grandiose Abfahrt nach Bellagio. Heute übernachten wir in einer Villa direkt am See.

6. Tag: Bergstrassen mit traumhaften Aussichten

Ein Shuttle hilft uns den ersten Teil des Berges zu überwinden, dann konzentrieren wir uns auf die traumhaften Ausblicke auf den See.

7. Tag: Valle Varrone

Unsere Abschlussetappe führt uns noch einmal in die Seitentäler des Comersees. Zu Mittag werden wir mit regionalen Spezialitäten verwöhnt. Die Abfahrt nach Colico scheint nicht enden zu wollen. Wir beschliessen unsere Reise mit einem Gläschen Prosecco am See.

8. Tag: Heimreise

 

 

Gruppenreise

Im Preis inbegriffen:

  • 5 Übernachtungen im Hotel im Doppelzimmer
  • 2 Übernachtungen im Agriturismo
  • 7x Halbpension (Frühstücksbuffet, 3-4 gängige Abendmenüs)
  • Transfers
  • Gepäcktransport
  • Fährverbindungen
  • bat-Biketrikot
  • bike adventure tours-Reiseleitung

Nicht inbegriffen:

  • An- und Abreise
  • nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • Taxitransfers
  • Museumseintritte
  • Annullationskosten- und Assistanceversicherung

 

Zusätzlich buchbare Leistungen:

Einzelzimmer ab CHF 195.–

 

 

 

Comersee entdecken

Die Umgebung des Comersees mit ihrem mediterranen Flair, prächtigen Villen und Gartenanlagen auf der einen Seite sowie den Bergdörfern, einsamen Tälern und den abgelegenen Refugios auf der anderen Seite ist eines der noch unbekannteren Bikegebiete. Der See ist von Bergen umgeben, deren höchste Gipfel bis zu 2 600 Meter erreichen. Meist abseits des Hauptverkehrs bewegen wir uns auf Nebenstrassen, Forststrassen sowie Radwegen und geniessen die traumhaften Ausblicke auf den See und die Berge. Auch eine Fahrt mit einem Fährschiff und einem Passagierschiff auf dem Comersee steht am Programm. Kulturelles Highlight ist sicherlich die Stadt Como mit ihrem gotischen Dom oder für Fans des Wasserflugsports der Aero Club Como. Die Gärten um die Villen des Comersees laden zum Flanieren ein und lassen jeden Romantiker schwärmen. Wir übernachten in den für Italien typischen Agriturismi, einfachen Hotels sowie in einer Villa, die zwischen 1400 und 1800 erbaut wurde. Kulinarisch lassen wir uns mit den regionalen Spezialitäten verwöhnen und geniessen dazu ein Gläschen Wein und einen Espresso. Das Gepäck wird von unserem Fahrer von Unterkunft zu Unterkunft gebracht.

 

1. Tag: Anreise nach Colico

Anreise nach Colico. Wir übernachten in einem vor kurzem renovierten 3* Hotel ca. 150 Meter entfernt von der Seepromenade. Wir treffen uns um 18 Uhr in der Hotellobby und werden dann im Anschluss unsere Bikewoche mit einem Aperitif an der Seepromenade eröffnen. Das Abendessen nehmen wir um 19 Uhr im Hotel ein.

2. Tag: In der Ruhe liegt die Kraft (52 km, 550 Hm)

Wir starten unsere Bikewoche mit einem gemütlichen Einrollen und biken direkt am See, meist auf Radwegen und mit kurzen Abschnitten auf der Strasse. Entlang des Radweges haben wir traumhafte Blicke auf den See und die Berge ringsum. Von Menaggio aus gehen wir es gemütlich an und steigen vom Bike aufs Boot und schippern mit dem Fährboot nach Argégno. Dort geniessen wir am Nachmittag unseren Espresso und lassen uns anschliessend von einem Shuttle zu unserem Agriturismo bringen. 

3. Tag: Pigra / Alpe di Colonno (18 km, 300 Hm oder 35 km, 850 Hm)

Mit einem Wohlfühl-Frühstück mit saisonalen und regionalen Produkten wie Speck, Käse, selbsterzeugtes Joghurt und vielen anderen Schmanckerln starten wir in den Tag. Unsere heutige Bikeetappe führt uns über Pigra auf einer traumhaften Aussichtsstrasse zur Alpe di Colonno. Der Ausblick lohnt für alle Mühen. Auf einer fast ewig scheinenden Abfahrt kehren wir zurück zu unserem Agriturismo und geniessen eine weitere Nacht der Ruhe.

4. Tag: Auf Schmugglerpfaden ins Valle Muggio und Seidenstadt Como
(41 km, 650 Hm; 20—30 Min Schiebepassage)

Gut gestärkt starten wir unseren Anstieg hoch zum Pian delle Alpi. Von dort aus geht es weiter nach Erbonne und dann über alte Schmugglerpfade in die Schweiz (20 — 30 minütige Wander-Schiebepassage). Im Valle Muggio angekommen erwartet uns eine endlos scheinende Abfahrt (mit kleinem Zwischenanstieg). Über einen alten Grenzübergang (Pass/Personalausweiss nicht vergessen) zurück nach Italien. Über Nebenstrassen und Radwege rollen wir in Como, der Seidenhauptstadt ein. Wir beschliessen unsere heutige Biketour mit einem Espresso am Aero Club von Como. Wir übernachten in einem Stadthotel, das im Mittelalter als Kloster gedient hat. Teilweise sind noch Strukturen sowie das Interieur aus früheren Zeiten erhalten. 

5. Tag: Rennradgeschichte – Villen und Gärten (45 km, 600 Hm oder 52 km, 1200 Hm)

Das Shuttle bringt uns am Morgen Richtung Nesso und Zelbio, von wo aus wir Richtung Sormano Pass biken. Eine beliebte Rennradstrecke führt uns hoch zum Pian del Sormano und über den Pass weiter nach Sormano. Von dort aus geht es über Barni zum Heilligtum aller Rennradfahrer - zur Kappelle: "Madonna del Ghisallo". Gleich nebenan gibt es ein sehr interessantes Museum, das dem Rad- und vor allem dem Rennradsport gewidmet ist. Es folgt eine rasante Abfahrt nach Bellagio. Die Fähre bringt uns nach Varenna, wo wir heute in einer Villa direkt am See übernachten.

6. Tag: Bergstrassen mit traumhaften Aussichten (27 km, 650 Hm oder 37 km, 1350 Hm)

Am Vormittag starten wir nicht ganz so früh und es bleibt Zeit, um gemütlich auszuschlafen und sich von der vorangegangenen Tour zu erholen oder einen Spaziergang durch das pittoreske Dorf mit seinen engen und steilen Gassen, alten Villen und wunderschönen Gärten, zu unternehmen. Ein Shuttle spart uns einiges an Höhenmetern, kurz von Esino Lario aus beginnen wir unsere Biketour. Über eine wenig befahrene und mit traumhaften Aussichten gekrönte Passstrasse sowie einer endlos scheinenden Abfahrt, erreichen wir Parlasco. Von hier aus haben wir noch einen kurzen Schlussanstieg zum Hotel zu bewältigen. Übernachtung im einfachen und familiär geführten Hotel. 

 

7. Tag: Valle Varrone (35 km, 660 Hm oder 52 km, 1250 Hm)

Das Shuttle hilft uns wieder über den ersten Berg und gut gestärkt biken wir rauf und runter durchs Valle Varrone. Von Tremencino aus biken wir in vielen Serpentinen aber nicht zu steil auf einer einsamen Strasse hoch zum Ristorante Capriola. Eine Forststrasse bringt uns auf selber Höhe in die Bergdörfer Sueglio und Vestreno. Danach geht es bergab bis zum Lago. Von Dervio aus haben wir noch eine kurze Strecke auf der Strasse die uns nach Colico führt, wo wir dann direkt am See unsere Bikewoche mit einem guten Gläschen Wein ausklingen lassen. 

8. Tag: Heimreise

Wir schlafen aus und lassen beim Frühstück die Erlebnisse der Woche noch einmal Revue passieren.  

Reisedaten

13.05.17 - 20.05.17
COM-1/17 CHF 1590
abgeschlossen

Karte

biketour-karte-comersee-italien

Reiseinfo

Teilnehmerzahl:

  • 6–10 Personen

Anmeldeschluss:

  • 8 Wochen vor Reisebeginn

Italien Länderinformation

Beratung

Carole Renggli

Carole Renggli

carolebikereisen.ch

(+41) 044 761 37 65

Eveline Durrer

Mongolei, Kirgistan

Marc Stoll

Malaysia, Sabah (Borneo)

Conny Nogler

Tibet/Nepal, Indien/Himalaya, Kirgistan

Unser Team

Andi Schnelli

Geschäftsführer

Sandra Seidel

Product Manager

Ramona Bergmann

Praktikantin